Der Rheindrache | Mobil Suche Sitemap | französisch englisch spanisch

Geschichte des Siebengebirges und unserer Region

An der Grenze des Römischen Reiches

Römerzeit
58-51 v. Chr.
Caesars Gallischer Krieg
12-7 v. Chr.
Drusus und Tiberius in Germanien
9 n. Chr.
Varus-Schlacht
98
Provinz Germania Inferior und Superior
232
Römische Bürger
ab 250
Raubzüge der Franken und Alemannen
406/407
Zusammenbruch der Rheingrenze
455
Die Franken erobern Köln

Frühmittelalter / Ottonen

St. Pantaleon in Köln
450-711
Merowingerzeit
 
Die ersten Dörfer im Siebengebirge
711-919
Karolinger-Zeit
832
Der Auelgau ist urkundlich belegt
893
Der Ort Vintre ist urkundlich belegt
925
Unter Heinrich I. kommt das Rheinland
 
zum Ostfränkischen Reich
953-965
Bruno, Bruder Ottos I., EB von Köln

Hochmittelalter

Hochmittelalter
1118
Bau der Burg Wolkenburg
1147-1160
Bau der Burg Drachenfels
1193
Gründung von Kloster Heisterbach
1198-1208
Thronkrieg
um 1200
Bau der Burg Löwenburg
1233
Ketzerprozess gegen Graf
 
Heinrich III. von Sayn
um 1250
Zerstörung der Burg Rosenau

Spätmittelalter

Spätmittelalter
1273
Steine vom Drachenfels für Dom
1288
Schlacht von Worringen
um 1400
Kämpfe, Stadtmauer Königswinter
 
und Zwingermauer Löwenburg
1425
Die Wolkenburg fällt als Pfand an
 
Godard vom Drachenfels
1493
Heinrich vom Drachenfels erschlägt
 
seinen Vetter Claus

Glaubensspaltung

Angriff auf Königswinter 1583
1539-1592
Herzog Wilhelm V. von
 
Jülich-Kleve-Berg
 
Täufer und Calvinisten in der Region
1583
Truchsessischer Krieg: Königswinter
 
wird belagert und gebrandschatzt
1618-1648
Dreißigjähriger Krieg
1632
Zerstörung der Burgen Drachenfels
 
und Löwenburg

Absolutismus und Erfolgekriege

Bonn um 1700
1689:
Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wird Bonn
 
verheert, Königswinter und Rhöndorf
 
werden niedergebrannt
1665-1738
Erbkonflikte um Jülich-Berg zwischen
 
Preußen und Pfalz-Sulzbach
1701-1715
Spanischer Erbfolgekrieg
1763
Friedrich II. verzichtet auf Berg
1784-1801
Maximilian Franz, letzter EB von Köln

Franzosenzeit / Großherzogtum Berg

Joachim Murat
1794
Französische Truppen besetzen
 
das linke Rheinufer
1797/1801
Anerkennung der Rheingrenze
1803
Reichsdeputationshauptschluss:
 
Kloster Heisterbach wird aufgehoben
1806-1813
Großherzogtum Berg
1813/1814
Befreiungskriege
 
Landsturm vom Siebengebirge

Rheinprovinz im Königreich Preußen

Preußenzeit
1818
Bonner Friedrich-Wilhelm-Universität
1829/1835
Die preußische Regierung untersagt
 
den Steinbruch am Drachenfels
1844
Heinrich Heines "Wintermärchen"
1848/49
Revolution und Nationalversammlung
1848
Camphausen und Hansemann im
 
Preußischen Kabinett
1850
Kinkel und Schurz fliehen ins Ausland

Kaiserreich

Kaiserreich
1871
Reichsgründung
1871-1878
Kulturkampf
1876/1879
Wilhelm II. in Bonn
1878-1890
Sozialistengesetze
1881-1884
Schloss Drachenburg
1883
Zahnradbahn zum Drachenfels
1914-1918
Erster Weltkrieg
1918/1919
Novemberrevolution

Weimarer Republik

Weimarer Republik
1919-1932
Freistaat Preußen
1922
Naturschutzgebiet Siebengebirge
1919-1923
Rheinstaatsbestrebungen Seperatisten
1923:
Ruhrbesetzung und Rheinische Republik
 
Schlacht im Siebengebirge
1925:
Vertrag von Locarno
1926:
Aufnahme in den Völkerbund
1933:
Machtergreifung Hitlers

NS-Diktatur

Nazideutschland
1936
Deutsche Truppen marschieren ins
 
entmilitarisierte Rheinland
1938
Reichskristallnacht
1939-1945
Zweiter Weltkrieg
1944
Zwangsarbeit und Rüstungsindustrie
 
in den Ofenkaulen
1947
Britische Besatzungszone
1947
Bundesland Nordrhein-Westfalen

Bundesrepublik

Hoteleingang Petersberg
1949
Das Grundgesetz tritt in Kraft
 
Bonn wird vorläufiger Regierungssitz
 
Bundeskanzler Konrad Adenauer
 
Bundespräsident
 
Prof. Dr. Theodor Heuss (FDP)
1949-1952
Petersberger Abkommen
1989/1990
Friedliche Revolution, Wiedervereinigung
1999
Regierungsumzug nach Berlin

"Wer einst hier angesiedelt wurde, für den ist dies das Vaterland", so zitierte der römische Historiker Tacitus die Ubier. In der Tat sind in den letzten gut 2000 Jahren Menschen zahlreicher Nationalitäten an den Rhein gekommen: Kelten, Germanen, Römer, Franzosen, Preußen, um nur einige zu nennen. Deshalb ist die Geschichte unserer Region auch ein Stückchen deutsche und europäische Geschichte.


Leben an der Rheingrenze
Eine römisch-ubische Familie am Rhein


Zuhause am Rhein und in Amerika
Familiengeschichten deutscher Auswanderer


200 Jahre Preußische Rheinprovinz
Familiengeschichten aus der Rheinprovinz
Von der Jungsteinzeit bis zu den Staatsgästen auf dem Petersberg

Während der Römerzeit war der Rhein die Grenze zwischen dem Römischen Reich und dem freien Germanien. Im Mittelalter verlief die Front zwischen den regionalen Mächten, den Erzbischöfen von Köln, den Grafen von und den Grafen von Berg, mitten durch das Siebengebirge. Damals entstanden die Burgen auf der Wolkenburg, dem Drachenfels, der Löwenburg und der Rosenau, dazu Kloster Heisterbach.

In der frühen Neuzeit machte Preußen immer wieder seinen Anspruch auf das Herzogtum Berg geltend. Dann, zur Franzosenzeit, wurde der Rhein wieder die Grenze, und das Herzogtum Berg ein französische Modellstaat mit Napoleon höchstselbst an der Spitze! 1815 begann die lange Zeit der Preußischen Rheinprovinz. Als Bürger des Staates Preußen erlebten die Rheinländer die Gründung des Kaiserreiches, die Katastrophe des Ersten Weltkriegs und die Weimarer Republik, als es Bestrebungen "Los von Berlin" gab mit dem Ziel, eine "Rheinische Republik" zu gründen. Schließlich Tod und Zerstörung im Zweiten Weltkrieg, und der Neuanfang mit dem Petersberger Abkommen und der heutigen Bundesstadt Bonn.

Geschichte .. aus der Sicht der Menschen erzählt

Vor allem möchte ich Ihnen die Geschichte unserer Region aus der Sicht der Menschen erzählen, und dabei die Verbindungen zwischen unserer Region und den Ländern um uns herum bis nach Nordamerika aufzeigen. Dazu gibt es zwei längere Geschichten und eine Extraseite zum Rheindrachen.

Vielleicht schauen Sie auch einmal ins Kapitel "Märchen", dort gibt es Geschichten mit historischem Hintergrund. "Ottos Mantel" spielt zur Zeit des Thronkriegs zwischen Otto von Braunschweig und Philipp von Schwaben. "Bruder Bolko" nimmt uns mit ins Spätmittelalter, Anfang des 14. Jahrhunderts in unserer Region.

Bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten

In diesen Kapiteln zur Geschichte des Siebengebirges werden Sie auf bekannte Personen treffen: Rainald von Dassel, Kanzler Friedrich Barbarossas und Kölner Erzbischof, zu dessen Zeit die Burg auf dem Drachenfels gebaut wurde; Friedrich Wilhelm III. von Preußen, dessen Entscheidung gegen die Steinbrecher uns den Drachenfels erhielt, und Konrad Adenauer, den ersten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Dann ist die Redee von Menschen, die weniger bekannt sind: Graf Heinrich III. von Sayn, Herr der Löwenburg, der dem Scheiterhaufen entkam, Doktor Weyer, Leibarzt des Herzogs von Berg, der dem Wahnsinn der Hexenprozesse entgegentrat, und die tapferen Brandenburger Soldaten Friedrichs I., die im Pfälzischen Erbfolgekrieg weitere Zerstörungen durch die Söldner Ludwigs XIV. verhinderten.

Bild- und Quellenachweis

Die Anleitung mit Demo und Code für die JQuery-Animation stammt von Dan Wellmann auf net.tutsplus.com. Vielen Dank dafür!
Sie wurde dort unter folgenden Lizenzen veröffentlicht: MIT und GPL

Die Quellenangaben zu Adenauer und dem Mercedes-Benz finden Sie auf der Seite Bundesrepublik.
Die anderen Bilder sind eigene oder stammen aus der Public Section der Wikipedia.